Diplomarbeiten

Möchten Sie Ihre Diplomarbeit hier anzeigen? Als eingeloggtes Mitglied können Sie ihre Diplomarbeit selbst hinzufügen. Jetzt einloggen!

Bertsch R. Primary Health Care Modelle in Tirol – Erhebung und Analyse innovativer Ansätze. Bachler H. Tiroler Gesellschaft für Allgemeinmedizin. Innsbruck: Medizinische Universität Innsbruck; 2017. S. 128. PDF Icon Diplomarbeit-Raphael Bertsch.pdf (4.33 MB)
Balber C. Eine Exploration des Glaubens an gesundheitsförderliche Effekte von alkoholhaltigen Getränken und der Risikoeinschätzung des eigenen Trinkverhaltens. Hoffmann K. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2017. S. 99. PDF Icon Diplomarbeit-Drmeduniv Christoph Balber.pdf (1.58 MB)
Schneider B. Erstsymptomatik, Früherkennung und Diagnosestellung von Malignomen in der Allgemeinpraxis. Kamenski G, Maier M. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2017. S. 68. PDF Icon Diplomarbeit-Bernhard Schneider Drmed.pdf (1.69 MB)
Orso M. Forschungsfragen aus Hausarztpraxen. Siebenhofer-Kroitzsch A, Poggenburg S. Instiut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung. Graz: Medizinischen Universität Graz; 2017. S. 75. PDF Icon Diplomarbeit-Michael Orso.pdf (1.84 MB)
Czasch C. Einfluss einer karzinogenen Umweltbelastung auf Malignome und andere chronische Erkrankungen. Kamenski G, Maier M. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2017. PDF Icon Diplomarbeit-Caroline Czasch.pdf (3.25 MB)
Reinisch M. Fragebogenerhebung zur Evaluierung des quantitativen und inhaltlichen Forschungsinteresses und möglicher hemmender und fördernder Faktoren der Allgemeinmediziner_innen in der Steiermark. Siebenhofer-Kroitzsch A, Poggenburg S. Instiut für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung. Graz: Medizinischen Universität Graz; 2016. S. 77. PDF Icon diplomarbeit-manuel_reinisch.pdf (2.15 MB)
Haslehner M. Innere Haltungen zum PSA-Screening - Erhebung mittels Fragebogen in einer Tiroler Kohorte. Bachler H. Tiroler Gesellschaft für Allgemeinmedizin. 2016. S. 78. PDF Icon Diplomarbeit-Magdalena Haslehner.pdf (1.35 MB)
Reindl EMaria. Sprachbarrieren im Gesundheitswesen Schwierigkeiten und Lösungsansätze am Beispiel der allgemeinmedizinischen Praxis. Kutalek R. Unit Ethnomedizin und International Health, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2016. S. 111. PDF Icon Diplomarbeit-Eva Maria Reindl.pdf (922.13 KB)
Drexel T. Opportunistisches- vs. Recall-System beim Zervixkarzinom-Screening. Fischer C. Tiroler Gesellschaft für Allgemeinmedizin. Innsbruck: Medizinische Universität Innsbruck; 2016. S. 54. PDF Icon Diplomarbeit-Theresa Drexel.pdf (1.2 MB)
Süß K. Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Hausärztinnen und Hausärzten in Österreich [Internet]. Hoffmann K, Maier M. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2014. S. 68. http://media.obvsg.at/AC10776627PDF Icon Süß 2014 - Interdisziplinarität in der Allgemeinmedizin (1.5 MB)
Zimmermann FF. Der Hausarzt in der Notfallversorgung: Eine Ist-Stand Analyse und daraus resultierende Möglichkeiten. Prause G, Schörghuber M. Universitätsklinik für Anästhesie und Intensivmedizin. Graz: Medizinischen Universität Graz; 2014. S. 72. PDF Icon Zimmermann 2014 - Der Hausarzt in der Notfallversorgung (1.35 MB)
Huter S. Die Rolle der AllgemeinmedizinerInnen als erste Anlaufstelle im österreichischen Gesundheitssystem [Internet]. Hoffmann K, Maier M. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2014. S. 84. http://media.obvsg.at/AC10776510PDF Icon Die Rolle der AllgemeinmedizinerInnen als erste Anlaufstelle im österreichischen Gesundheitssystem (2.38 MB)
Singer J. Prioritäten von Patientinnen und Patienten im ärztlichen Gespräch in der Allgemeinmedizin: Eine Querschnittstudie in Österreich im Rahmen des QUALICOPC Projektes [Internet]. Hoffmann K, Maier M. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2013. S. 121. http://media.obvsg.at/AC10775689PDF Icon Singer 2013 -Prioritäten im allgemeinmedizinischen ärztlichen Gespräch (5.62 MB)
Nedić D. Analyse interpersoneller Aspekte der kontinuierlichen hausärztlichen Betreuung – Unterschiede zwischen chronisch und nicht-chronisch erkrankten PatientInnen. Maier M, Hoffmann K. Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health. Wien: Medizinische Universität Wien; 2013. S. 86. PDF Icon Analyse interpersoneller Aspekte der kontinuierlichen hausärztlichen Betreuung (8.76 MB)